Fasshandling Karren bei Transportwagen.net - Sortimentsübersicht

Fasshandling Karren

Der Transport und die Verfügbarkeit von Betriebsstoffen ist in vielen Unternehmen ein elementarer Bestandteil von Produktionsprozessen. Betriebsmittel haben in der Regel ihren festen Platz und müssen wenig bewegt werden. Betriebsstoffe hingegen müssen zum Einsatzort transportiert werden, um die betrieblichen Abläufe aufrechtzuerhalten. Handelt es sich um flüssige Betriebsstoffe, werden Transport und Lagerung anspruchsvoll.

Zu den Betriebsstoffen zählen unter anderem Fette, Schmierstoffe, Öle und Treibstoff. Im privaten Gebrauch und kleineren Betrieben reichen in der Regel handliche Verpackungseinheiten. In großen Industrie- und Fertigungsbetrieben sind größere Mengen von teilweise über 100 Liter gefragt. Nach wie vor stellen Fässer zur Lagerung flüssiger Stoffe die beste Alternative dar. Fässer sind robust und nutzen das zur Verfügung stehende Volumen bestmöglich aus. Ihre solide Verarbeitung sorgt für eine häufige Wiederverwendbarkeit und hohe Widerstandsfähigkeit gegen äußere Schäden.

Fasshandling Karren bei Transportwagen.net

Im innerbetrieblichen Transport stellen Fässer hohe Anforderungen. Fässer bestehen in der Regel aus Stahl und weisen noch im Leerzustand ein hohes Eigengewicht auf. Randvoll befüllt mit Flüssigkeiten wie Öl oder Benzin steigt das Gewicht entsprechend dem Fassungsvermögen um ein Vielfaches an. Ein Fass hat einen kreisrunden Grundriss. Dieser sorgt für eine gleichmäßige Belastung der Außenwände und für Stabilität. Beim Transport ist die zylindrische Form jedoch problematisch.

Auf die Seite legen und rollen sollte man Fässer auf keinen Fall. Der verbreitete Begriff Fassroller meint etwas Anderes. Es können Beschädigungen auftreten, Der Inhalt wird ordentlich durchgemischt und auf abfallendem Gelände verliert man schnell die Kontrolle. Herkömmliche Stahl Sackkarren taugen nicht zum Fasstransport. Die Schaufel ist für gefüllte Fässer zu kurz oder zu dünn. Durch seine runde Form kann das Fass leicht seitlich von der gekippten Sackkarre abrollen.

 

Fasshandling Karren sind zum Transport von Fässern optimiert. Im Aufbau ähneln sie einer herkömmlichen Sackkarre, mit einigen wesentlichen Unterschieden. Fasskarren sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Zur Fortbewegung über kleinere Distanzen und auf ebenem Grund werden runde Stahlkonstruktionen mit vier Lenkrollen plus Feststellern angeboten. Diese Fasskarren werden Fassroller genannt. Die Standard Fasskarre ist eine Sackkarre mit Luftbereifung oder Vollgummireifen. Statt einer Ladeschaufel verfügt die Fasshandling Karre über zwei kurze Lasthaken, die unter den Fassrand greifen, um das Fass ankippen zu können. Das Stahlgestell bildet durch zurückgesetzte Querstreben eine Mulde, in der das runde Fass beim Transport sicher aufliegt.

Weitere Ausführungen der Fasskarre bieten zusätzlich ein drittes oder viertes Rad auf halber Höhe der Rückseite des Stahlrohrrahmens. Diese Stützräder sorgen dafür, dass der Anwender beim Fasstransport weniger Gewicht der schweren Fässer tragen muss. Der Transport gestaltet sich auf diese Weise angenehmer und kraftsparender. Fasskarren verfügen über eine üppige Tragkraft zwischen 200 und 300 kg, gängig ist eine Tragkraft von 250 kg.

*alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. frei Haus in Deutschland